FILME

2019 feiern Japan und Österreich 150 Jahre, seitdem diplomatische Beziehungen zwischen den beiden Ländern aufgenommen wurden. In Kollaboration mit Japannual, dem japanischen Filmfestival in Wien, zeigt dotdotdot in drei Kapiteln brennendes zeitgenössisches Kino aus Japan, das eine junge Generation japanischer Filmschaffender sichtbar macht, die sich keineswegs vom Erbe der mächtigen Filmnation in ein Korsett pressen lässt. Überbordend, farbenprächtig, eigenwillig und politisch sind die Arbeiten die zu sehen sind. Artikuliert sind die Standpunkte zu gesellschaftspolitischen Themen wie Geschlechtergleichstellung, Generationenfragen, Familien- und Umweltpolitik. In anschließenden Couch-Gesprächen wird diskutiert. Der vierte Abend ist ein Heimspiel im cineastischen Dialog zwischen den beiden Ländern: Wo zeigen sich österreichische Filmschaffende von Japan fasziniert?

10 Jahre Filmfestival sind eine lange Reise. Verblieben am selben Ort, auf der Leinwand mehrfach um die Welt gereist – ein Umstand, der im Programmschwerpunkt OPEN ROADS widerhallt. Drei Filmabende und ein Kinokonzert laden zu cineastischen Reisen ein und erzählen Geschichten von unterwegs. Tapetenwechsel verrücken Perspektiven, in Bewegung zu sein öffnet Köpfe, Begegnungen machen neugierig darauf Erfahrungen zu sammeln, die Lebensgeschichten anderer Menschen aufzusaugen und sich selbst anderen Menschen zu öffnen. Doch wer hat überhaupt die Freiheit zu reisen und wem wird sie untersagt? Wer muss/darf gehen? Wer darf/muss bleiben? Wollen wir »alles inklusive« oder riskieren wir es ohne Sicherheitsnetz zu reisen und mit eigenen Augen zu sehen? Erzählungen vom Gehen und Zurückkehren, von Sehnsucht, Freiheit, Widerstand und Utopie.

Auch heuer zählt jede Stimme für die Herzensfilme der Festivalteilnehmer*innen. Zur Wahl stehen alle Filme aus den folgenden Kurzfilmprogrammen. Gevotet werden kann jeweils nach dem Screening. Der/die Preisträger*in – und der Preis! – werden beim Festivalfinale am 30.8.2019 bekanntgegeben.

Am Eröffnungsabend und an allen gekennzeichneten Spieltagen ist das Programm barrierefrei für gehörlose und schwerhörige Menschen: Kommunikationsassistenz (ÖGS) an der Ticketinfo, Filme mit deutschen Untertiteln (HoH), Moderation und Filmgespräche mit Übersetzung in Gebärdensprache (ÖGS) durch zertifizierte Dolmetscher*innen. Für Träger*innen von Hörgeräten/-implantaten ist wie an jedem Spieltag eine induktive Höranlage in Betrieb.

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM